Einige Formen des IWKA Systems

(Auszug aus 18 Formen)

Wing Tjun Kuen (Sap Yat Sao)

11822422_672679502833294_7717467761438765299_n

Die Wing Tjun Kuen Form ist die Basisform des Wing Tjun. Aus dieser Form sind die Siu Nim Tao, die Chum Kiu und die Biu Tze entstanden. Die Form ermöglicht das bessere Verständnis der Prinzipen des Wing Tjun sowie deren Umsetzung im Kampf. Zusätzlich hat die Wing Tjun Kuen Form 11 Two Men Sets (Chi Sao Partner Sektionen). Hier werden die einzelnen Sätze noch einmal mit dem Partner vertieft. Die Chi Sao Partner Sektionen stärken den Körper, sind sehr gut für den Infight und für das Überbrücken der langen Distanz.

Mook Yan Chong

Puppe
Die Mook Yan Chong ist die Holzpuppenform des Wing Tjun Systems. Sie besteht aus 3 Formen. Die Holzpuppe dient nicht nur zur Abhärtung der Arme sondern sie lehrt auch den Praktizierenden, weich und sensibel auf verschiedene Bewegungen zu reagieren, was sich im Chi Sao wiederfindet.

Luk Dim Poon Kwun und Kwan Kong

Langstock
Die Langstockform des Wing Tjun Systems wurde überwiegend von GM Tang Yick gelehrt. Hier lernt der Praktizierende die sieben Prinzipien und Konzepte, die im Kampf (mit und ohne Langstock), angewendet werden. Kwan Kong ist die Form, um Struktur und Kraft aufzubauen, bevor man die Luk Dim Poon Kwun lernt.

Kwan Chong

langstock-puppe1
Kwan Chong ist die Holzpuppe für die Langstockübungen. Hier kann der Praktizierende die Anwendungen üben. Die Langstockholzpuppe besteht aus drei Ebenen. Hier werden alle Distanzen geübt.